in Kalender eintragen Folge uns auf Twitter Folge uns auf Facebook

World Usability Day

Designing for Health

Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin-Mitte

Alternative Kommunikationsmittel für alternative Kommunikationsformen

Kurzvortrag um 15:30

Gesellschaftlich marginalisierte Gruppen wie die der taubblinden Menschen werden von unterschiedlichen Formen der Kommunikation mitunter stark ausgeschlossen.

Um diesen die Kommunikation zu erleichtern und somit ihre Unabhängigkeit zu fördern, entwickelt das Design Research Lab der Berliner Universität der Künste (UdK) Kommunikationsgeräte mit deren Hilfe sich das deutsche Berührungsalphabet Lorm in digitalen Text übersetzen lässt und umgekehrt. So ermöglichen etwa textile Drucksensoren dem taubblinden Benutzer Textnachrichten zu verfassen, welche automatisch an das mobile Endgerät oder den Computer weitergeleitet werden. Mit Hilfe kleiner Vibrationsmotoren kann der/die BenutzerIn empfangene Nachrichten wahrnehmen.

In dem zu Grunde liegenden Forschungsprojekt wird der Begriff ‚Behinderung’ bisweilen als Synonym für eine unzureichend gestaltete Welt zusammengefasst. Der Vortrag soll veranschaulichen, was damit gemeint ist.

Wir danken unseren Sponsoren

Artop UID users' delight eye square sanofi archimedes-exhibitions interactive-tools pidoco usetree designerdock ehealth-labs useeds zaunberg hhi sponsor_werden

und Partnern

bpwt HMKW - Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Smashing Magazine W3C Deutschland/Österreich